Wirtschaft - FAZ.NET

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/

Nachrichten aus der deutschen und internationalen Wirtschaft. News, Analysen und Kommentare zu Industrie und Unternehmen. Informationen zur Konjunktur und der Wirtschaftspolitik.

30 Prozent der Steuerzahler tragen 80 Prozent der Last

2021-05-1004:00

Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

Neue Schätzungen: Elektroautos werden günstiger

2021-05-0917:00

Bezahlbare Elektroautos: Sinkende Materialkosten und die zunehmende Nachfrage erklären die fallenden Preise. (Symbolbild)

Vor allem der Preis ist eine große Hürde beim Kauf eines Elektroautos. Neue Berechnungen zeigen aber, dass der Aufschlag gegenüber Verbrennern in wenigen Jahren verschwinden könnte.

Entlastung der Wirtschaft: FDP will 600 Milliarden Euro mobilisieren

2021-05-0916:06

FDP-Chef Christian Lindner im Mai 2021

In einem Positionspapier plant der Vorstand der FDP-Fraktion, innerhalb von fünf Jahren 600 Milliarden Euro in der Privatwirtschaft zu mobilisieren. Parteichef Lindner betont den Modernisierungsschub, der mit den Entlastungen einhergehen soll.

Kommentar: Die Politik muss auf höhere Inflation vorbereitet sein

2021-05-0914:54

Frauen an der Macht: EZB-Chefin Christine Lagarde (l.) und Bundeskanzlerin Angela Merkel

Es wäre unseriös, heute eine Periode hoher Inflationsraten für sicher zu halten. Trotzdem muss sich die Politik rechtzeitig für den Fall rüsten, dass Inflation ein ernsthaftes Problem werden könnte.

130 Millionen Euro für die Zalando-Chefs

2021-05-0914:28

David Schneider (r.), Robert Gentz (l.) und Rubin Ritter

Die Geschäfte von Europas größtem Online-Modehändler Zalando laufen prächtig. Das zeigt sich nun auch in den fürstlichen Salären der Chefs.

EU bestellt keinen weiteren Impfstoff bei AstraZeneca

2021-05-0914:15

Ursprünglich wollte AstraZeneca zwischen Dezember 2020 und Juni dieses Jahres 300 Millionen Impfstoff-Dosen liefern. Nun werden es wohl nur um die 100 Millionen werden.

Die EU will den Liefervertrag mit dem schwedisch-britischen Impfstoffhersteller AstraZeneca vorerst nicht verlängern. Zugleich deutet sie an, dass die Impfstoffe der zweiten Generation teurer werden könnten als geplant.

Psychische Erkrankungen: Die Krise nach der Krise

2021-05-0910:45

Viele Menschen warten in der Corona-Krise zu lange, bis sie sich Hilfe suchen.

Depressionen, Angststörungen, Suchterkrankungen – viele Menschen leiden psychisch stark unter der Corona-Pandemie. Doch Therapieplätze sind knapp. Ärzte und Therapeuten befürchten: Das Schlimmste kommt erst noch.

<
1